Unsere Aktionen

Diese tollen Aktionen haben wir in letzer Zeit gemacht! Lesen Sie mehr ...

Grüße vom Kita-Team

22. April 2020
Liebe Kinder des Familienzentrums Marienheim,

mit diesem Bild möchten wir Euch zeigen, dass wir an Euch denken!
Damit wir uns bald wiedersehen könnten, ist es wichtig und richtig, zu Hause zu sein. Achtet auf Euch, denn Ihr liegt uns sehr am Herzen!

Der berühmte Arzt und Philosoph Albert Schweitzer sagte mal: "Das Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt!" Die vielen Kleeblätter sollen Euch Glück bringen.

Euer Kita-Team
weitere laden

Bilderbuch zur Corona-Krise

7. April 2020
Ursula Leitl, Erzieherin und Mutter eines fünfjährigen Sohnes, weiß, dass Kindergartenkinder von der Krise viel mehr mitbekommen, als wir denken. Nur rationale Erklärungen können ihnen häufig nicht die Angst nehmen. Daher erklärt ihnen Frau Leitl in ihrem Bilderbuch „Corona-Krise verstehen - eine Geschichte für Kindergartenkinder“ anhand einer kleinen Bildergeschichte die Corona-Krise und welche Verhaltensweisen jetzt wichtig sind. Passend zu Ostern sind die Hauptdarsteller zwei kleine Häschen und deren Familien, die gemeinsam die Krise erleben und meistern.

Das Buch stellt Frau Leitl allen Familien kostenlos zur Verfügung.

Hier können Sie sich das Bilderbuch als pdf herunterladen
weitere laden

Neues Spielgerüst für unsere Kinder

16. Dezember 2019
Das katholische Familienzentrum Marienheim hat ein neues Spielgerüst erhalten, finanziert durch eine Spende der Sparkasse Krefeld und des Fördervereins. Am 12.12.19 konnten Spender, Träger und Eltern den neuen Rutschenturm bei frostig klarem Wetter offiziell einweihen.

Jetzt ist er endlich da, der neue Rutschenturm, mit rotem Dach und langer Rutsche. Gespannt beobachteten die Kinder den Aufbau und natürlich haben sie ihn schon in Besitz genommen, noch bevor die offizielle Einweihung durch Vertreter der Trägergesellschaft Horizonte, der Sparkasse Krefeld und des Fördervereins am Donnerstag den 12.12.2019 stattfand.

Thomas Lengwenings, Leiter des Gewerbekundencenters und Horst Klausmann, Leiter des Finanzcenters der Sparkasse Krefeld für Tönisvorst sowie Michael Rotthoff, Referent der Sparkassenstiftung ließen es sich nicht nehmen, den neuen Turm persönlich zu begutachten. 2500 Euro durfte der Förderverein von der Sparkassenstiftung entgegennehmen. Antje Kaulen, Vorsitzende des Fördervereins, konnte noch zwei weitere Spender gewinnen - die Unternehmerfamilie Rüther sowie der Firma Joba Facility Services. Der Förderverein rundete die Summe auf 5500 Euro auf. Insgesamt betragen die Kosten für das Spielgerüst gut 8000 Euro.

„Muskelhypothek“ spielte bei Aufbau auch eine große Rolle. Die Grube für den Fallschutz kofferten Eltern und Kinder gemeinschaftlich aus. Da wurden Schaufeln geschwungen und Schubkarren geschoben, solange, bis ein großes Rechteck ausgehoben war. Kurze Zeit später lieferte ein großer Kran das neue Spielgerüst mit Kletterturm und Rutsche. Dann musste die spezielle Fallschutz-Späne verteilt werden. Wieder standen die fleißigen Helfer parat und schaufelten und schippten was das Zeug hielt.

Die Vertreterin der Horizonte, Cordula Pohl-Gerhard (Öffentlichkeitsarbeit), bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement und die Spenden: „Als Träger sind uns finanziell häufig die Hände gebunden und wir können nicht so, wie wir uns das wünschen würden. (…) Daher sind wir sehr dankbar, dass es engagierte Menschen wie Sie gibt, die uns bei der Finanzierung des Besonderen unterstützen!“. Auch Barbara Bischoff-Meder, Leiterin des Familienzentrums, freute sich: „Ich bedanke mich herzlich bei allen Eltern, dem Förderverein und der Sparkassenstiftung im Namen der Kinder!“
weitere laden

Waldfest im herbstlichen Forstwald

30. Oktober 2019
(September 2019) Bei schönstem Herbstwetter lud das pädagogische Team des Marienheims auf einer kleinen, bunt geschmückten Lichtung die Kinder und Eltern ein, gemeinsam den Wald zu erkunden. An verschiedenen Station konnten sie zum Beispiel aus Blättern, Stöckchen und allem was im Wald zu finden ist kleine Kunstwerke gebastelt, während sich an anderer Stelle die Kinder zu schlauen Füchsen, putzigen Eichhörnchen oder gefährlichen Wildschweinen schminken ließen. Im Blindparcours führten die "Sehenden" die "Blinden". Die "blinden" Kinder mussten sich hierbei voller Vertrauen auf ihre Führer verlassen und schärften dabei ihren Hör- und Tastsinn.
Bin ich so schnell wie ein Wildschwein? Ihre Schnelligkeit testeten die Kinder beim „Wildschweinrennen“. Hungrig von so vielen Abenteuern vertilgten wir gemeinsam das mitgebrachte Picknick und genossen die letzten Sonnenstrahlen. Ein toller Tag in der Natur für die Familien des Marienheims!
weitere laden
weitere laden